• 24 Stunden Intensivpflege
  • Ein festes Team von Mitarbeitern
  • Tracheostomaversorgung
  • Trachealkanülenwechsel
  • Patentere und enterale Ernährung (PEG, PEJ)
  • Portversorgung
  • Alle pflegerischen Maßnahmen im Bereich der Körperpflege, Mobilität, Ernährung und Bewegung
  • Organisation von Medikamenten, Artzkontakten und -besuche und Pflegematerialien
  • Professionelle Krankenbeobachtung und adäquates Verhalten in Notfallsituationen